Die Rückseite der Stickerei




Deine Stickereien haben einen wilden Wurschtelknubbel auf der Rückseite? Die schöne Stickerei auf der Vorderseite sieht auf der linken Seite eher aus wie eine kleine Vulkaninsel aus Knoten? Du möchtest, dass die Stickerei auf der Rückseite nicht mehr so wild aussieht, sondern mindestens gleichmässig und glatt, und es dich beim Tragen deiner Kleidung nicht mehr stört?

Dann habe ich hier ein Paar Tipps für dich!


Zuerst solltest du vor allem schauen, wie dick deine Fäden sind, das wird deine Vorderseite mehr beeinflussen als die Rückseite, dennoch ist es auch auf der hinteren Seite ein entscheidender Faktor, ob du nun einen Knoten mit 5 Fäden hast (der natürlich viel knubbeliger ist) oder einen Knoten aus nur 2 Fäden machst.

Und auch wie lange du deine Fäden schneidest ist wichtig, denn wenn du einen kurzen Faden nutzt und deine Stickerei in Abschnitte unterteilst, diese dann nach und nach bearbeitest, wird das Ergebnis sehr viel schöner und es wird auch von links erkennbar, welches Motiv auf der rechten Seite gestickt wurde.

Wenn du also deinen Faden ewig lang schneidest und dann von der einen zur anderen Seite der Stickerei den Faden über die ganze Breite der Stickerei führst, wird es am Ende ein wildes Gewusel werden ;-)


Auch ob du einen Knoten oder eine Schlaufe machst, wird einen enormen Unterschied machen. Der Knoten wird niemals so glatt werden wie die Schlaufe. Bei Kleidung würde ich dir allerdings empfehlen, 2 schlaufen übereinander zu setzen.

Die Knoten solltest du nicht aus dem ganzen Strang machen, sondern lieber die Fäden teilen und jeweils diese beiden Stränge nutzen, um daraus einen Knoten zu machen  (also nutzt du 2 Fäden zum sticken, teile diese auf der Rückseite und nutze die beiden Fäden, um daraus einen Knoten zu machen. Wie du diese Schlaufen machst und was du beim Knoten beachten solltest, kannst du in den Stories sehen).

Auch welche Stichart du nutzt, hat großen Einfluss auf die Rückseite. Der Kettstich zum Beispiel hinterlässt auf der linken Seite nur sehr wenig Faden und Spuren, er schmiegt sich wunderbar an deinen Stoff an.

Außerdem gibt es natürlich noch die Möglichkeit, ein Bügelvlies als Abschluss deiner Stickerei über die Rückseite zu bügeln. Allerdings würde ich das bei Wolle/Seide nicht umbedingt empfehlen, denn es kann durchscheinen und auch den Stoff beschweren. Zudem sollte die Rückseite kein Problem mehr darstellen, wenn du obige Punkte beachtest!


Wie du eine Schlaufe statt eines Knoten machst und viele weitere Tips findest du in meinem Buch #ReparierenistLiebe